Was sind Risikoberufe?

Die Erwerbsunfähigkeit kann jeden treffen, unabhängig von Alter, Geschlecht und Beruf, Angestellte ebenso wie Beamte und Selbstständige. Es gibt allerdings Berufsgruppen, die häufiger betroffen sind als andere.

Es gibt vier Berufsgruppen, die versicherbar sind. Sie werden aufgeteilt in BG1 bis BG4, wobei BG1 die Gruppe an Personen zusammenfasst, die am wenigsten Risiko trifft, und BG4 die, die am meisten vom Risiko betroffen sind. Einige der Berufe sind nur bedingt versicherbar, andere sind nicht versicherbar.  Hier einige Beispiele: 

  • BG1: Anwalt, Architekt, Banker, Versicherungsfachexperte, Steuerexperte
  • BG2: Autovermieter, Arzt, Chiropraktiker, Erzieher, Industriedesigner, Informatiker, PR-Berater
  • BG3: Bäcker, Bauer, Bauleiter, Journalist, Hotelfachmann, Hostess
  • BG4: Abbrucharbeiter, Dachdecker, Plattenleger, Storenmonteur, Zimmermann
  • Bedingt versicherbar: Opernsänger, Künstler, Zirkusartist, Schauspieler, Eishockeyspieler
  • Nicht versicherbar: Berufsmilitär, Leibwächter, Berufsskifahrer, Stripteasetänzer, Sicherheitsagent

Du weisst nicht, ob dein Beruf auch betroffen ist? Kein Problem, schreib uns einfach im Chat!